Dienstag, 17. Januar 2017

Simis Blog

 
 
 
 


Hallo ihr Lieben....

Hier geht es weiter mit all meinen Rezepten  Simis Blog



Ich wünsche euch allen weiterhin viel Spaß mit meinen Rezepten. Das Inhaltsverzeichnis für die DDR - Rezepte ist vollständig, das Sattmacher - Verzeichnis für meine WW- Fans vervollständige ich nach und nach.


Alles Liebe

Simi :-D




 
 
 
 

 
 
 


Samstag, 19. November 2016

DDR Jägerschnitzel








Hallo ihr Lieben....

ein Klassiker aus dem Osten ist das Jägerschnitzel. Oft wurde es mit  Nudeln und Tomatensoße  klick hier serviert. In meiner Kindheit gab es dieses Schnitzel meist aber auch mit Kartoffeln und Mischgemüse oder Gurkensalat.

Ein direktes Rezept mit genauen Mengenangaben brauche ich dazu nicht aufschreiben. Ihr nehmt einfach ca. 1 cm dicke Scheiben von Jagdwurst und paniert diese wie ein Schweineschnitzel.
Kurz in Mehl wenden, dann in verquirltes und leicht gesalzenes Ei ziehen . Dann werden die Scheiben mit Semmelbrösel paniert und in heißem Fett gebraten.

Sehr lecker und empfehlenswert.

Alles Liebe

Simi :-D



 
 
 

 
 
 
 

Freitag, 4. November 2016

Quarkbällchen







Hallo ihr Lieben...


das graue Wetter jetzt lädt uns doch gerade dazu ein, diese leckeren Bällchen zu probieren...sozusagen als Seelenwärmer :-)

Ich habe schon einige ,verschiedene Quarkbällchen ausprobiert und jedes ist nicht gleich. Manche waren mir ein bisschen zu fest.

Heute habe ich eins von Aldona Led aus einer Foodgruppe bei Facebook gebacken....ich finde sie toll !!!

Der Teig lässt sich super formen oder auch ausrollen, dann kann man kleine ca. 2-3 cm dicke Kreise ausstechen .

Rezept

400 g Mehl, 250 g Quark, 120 g Zucker, 1 Ei, 8 El Öl, 6 El Milch, 1 P. Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, eine Prise Salz

Öl zum Ausbacken und Zucker zum Wälzen.



Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 15 Minuten ruhen lassen.

Bällchen formen und in heißem Fett ausbacken. Abtropfen lassen und heiß in Zucker wälzen.

Und meinen WW - Fans empfehle ich diesen Teig Klick


Alles Liebe

Simi :-D











Donnerstag, 27. Oktober 2016

Apfelmuskuchen








Ein Klassiker aus früheren Ostzeiten, auf vielen Kaffeetafeln fand man ihn, in fast jedem Bäckerladen gab es ihn zu kaufen. Sehr fruchtig und lecker.

Man kann ihn nach dem Auskühlen mit Zuckerguss oder auch mit Sahne bestreichen.


Rezept für eine Springform


150 g Mehl, 75 g weiche Butter, 75 g Zucker , 1 Ei, 1/2 Tl Backpulver, bisschen Salz, 1 P.Vanillezucker

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, als Boden in eine gebutterte Springform geben. Den Rand leicht hochziehen.


Die Füllung :

1 Liter gesüßter Apfelmus, 2 El Speisestärke, 1/2 Tl Zimt, etwa 60 g Rosinen nach Geschmack

Alle Zutaten verrühren und auf den Boden streichen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad ca. 40 - 45 Minuten backen.

Noch warm mit 2 El zerlassener Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.

Ausgekühlt ein wenig Zuckerguss darüber klecksen und genießen ! :-)



Und meinen WW- Fans empfehle ich als Boden einen Quarkfladenteig, der ein wenig vor gebacken werden sollte oder diesen Teigboden hier klick .

Einen selbst gemachten Apfelmus nehmen und einfach den  Zucker austauschen. Deb Guss komplett weglassen und kur vor dem Servieren nur mit einem Hauch Puderzucker bestäuben oder mit leicht gesüßter Joghurtbombe klick bestreichen.



Alles Liebe....

Simi



 
 
 


Dienstag, 18. Oktober 2016

Super softes Milchbrot








Hallo ihr Lieben.....


Ihr solltet es unbedingt ausprobieren, ein besseres Milchbrot habe ich noch nicht gegessen, butterweich und lecker.

Es ist auch nach mehreren Tagen noch fluffig, der kleine Vorteig macht´s .

Rezept für eine 30er Kastenform



Vorteig

100 ml Wasser, 25 g Mehl

Teig

350 g Mehl, 60 g Zucker, 125 ml Milch 3,5 %, 40 g Butter, 25 g Hefe, 1 Ei und etwas Salz

Zubereitung


Das Wasser mit dem Mehl verquirlen und in einer kleinen Pfanne erhitzen, bis sich das Mehl eindickt. Bitte nicht kochen, nur erhitzen !!

Es muss dann verrührt ausschauen, wie eine Art Pudding.

Ich mach das in der Mikrowelle, 30 sec. bei 450 Watt.

Milch leicht erwärmen, die Hefe mit einer Prise Zucker darin verquirlen.

Hefemilch, Mehl , Zucker, Ei und den Vorteig vermischen und ca. 3 Minuten zu einen glatten Teig verkneten. Dann die weiche Butter zugeben und nochmals 3 Minuten kneten, bis sich eine Art Kugel vom Boden der Schüssel abhebt. Zugedeckt etwas 40 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig merklich vergrößert hat.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche kippen und kurz durchkneten. Er ist weich, lässt sich aber mit bemehlten Händen gut bearbeiten.

In 4 gleich große Stücke teilen, diese zu einer Kugel formen und mit den Händen zu einem länglichen Fladen flach drücken. Diese jeweils zusammenrollen und Rolle für Rolle aneinander in die gebutterte Form legen.

Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen, dann mit verquirltem Eigelb einstreichen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze 20 - 25 Minuten backen.

Ein Traum.... butterweich und lecker :-D


Lasst es euch gut gehen

Simi :-)



 
 
 
 

 
 
 
 

Falsche Marzipankartoffeln




 


Hallo ihr Lieben.....


Not machte erfinderisch :-D

Heute habe ich ein leckeres, altes DDR- Rezept für euch. Aus falschem Marzipan konnte man günstig Marzipankartoffeln zaubern, die geschmacklich den " Echten " ähnelten.
Man kann die Masse auch als Belag auf frisch gebackenen Tortenboden nutzen, Schokoguss darüber streichen und schon hatte man einen super leckeren " Marzipankuchen ".

Rezept für 15 bis 20 Marzipankartoffeln

100 g Weichweizengrieß  ( am besten eignet sich hier Kindergrieß, weil er sehr fein ist )
50 g weiche Butter, 50 g Puderzucker, 1 El Sahne, 3-4 Tropen Bittermandelaroma

1-2 Tl Kakao zum Bestäuben

Grieß mit der weichen Butter, Sahne, Zucker und Mandelaroma gut verkneten. Die Masse sollte nicht zu trocken sein, dann noch etwas Sahne zugeben.  30 Minuten quellen lassen.

Kleine Kartoffeln formen. Mit Kakao bestäuben oder darin wälzen.


Im Kühlschrank einige Zeit ruhen lassen und schlemmen. :-)


Alles Liebe

Simi



 
 
 

 
 
 

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Apfelkuchen mit Sahnepudding






Aus Oma´s Backbuch



Rezept für eine Springform

Boden

150 g Mehl, 75 g weiche Butter, 75 g Puderzucker , 1 Ei, 1/2 Tl Backpulver, bisschen Salz, 1 Vanillezucker

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, als Boden in eine Springform geben. Den Rand leicht hochziehen.


Belag

250 ml Milch, 200 g Sahne, 1 P. Sahnepuddingpulver, 3 El Zucker, 1 Becher Schmand, 2 Eier

1 kg Äpfel und Zucker zum Bestreuen

Aus Milch, Sahne, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. 3- 4 El abnehmen und auf den Teig streichen.

Die Äpfel in feine Streifen schneiden , auf den Boden legen.

Den restlichen Pudding mit den Eiern und Schmand vermischen und auf die Äpfel streichen.

Bei 180 Grad O/U ca. 35 Minuten backen.

Abgekühlt mit Zucker bestreuen. Er schmeckt super lecker....wie früher bei Oma. :-)


Liebe Grüße

Simi :-)